Nuntius erinnert an Enzyklika "Mit brennender Sorge"

Drucken

Info vom 8. Dezember 2012

Recklinghausen. Den Mitgliedern des Stadtkomitees der Katholiken in Recklinghausen ist die Gedenkkultur ein wichtiges Anliegen. "Das Gedenken hat bei uns Tradition. Wir möchten eigene Akzente setzen", sagt Georg Möllers, Beigeordneter der Stadt Recklinghausen und seit vielen Jahren aktiv im Stadtkomitee. Im Rahmen dieser Gedenkkultur steht auch die Veranstaltung am Mittwoch (12.12.2012) anlässlich der Veröffentlichung der Enzyklika "Mit brennender Sorge" von Papst Pius XI., die zu Politik und Ideologie des Nationalsozialismus kritisch Stellung nimmt.

"Das Weltrundschreiben wurde am Palmsonntag 1937 von allen Kanzeln verlesen. Es ist die einzige Enzyklika, die auf Deutsch verfasst wurde", erklärt Möllers. Damit habe man sicherstellen wollen, an der Gestapo vorbei eine Gegenöffentlichkeit erstellen zu können. Die Enzyklika wurde in Rom geheim geschrieben, anschließend per Boten nach Deutschland gebracht, dort geheim gedruckt und dann in alle Pfarrhäuser verteilt. "Der damalige Bischof von Münster, Clemens August Graf von Galen, hat vermutlich an der Enzyklika beratend mitgearbeitet. Er ließ von den insgesamt 300.000 Exemplaren allein 120.000 für das Bistum Münster drucken und in den Kirchen verteilen", berichtet Möllers.

Anlässlich der Gedenkveranstaltung hat das Stadtkomitee zudem einen Sammelband zum Thema "Kirchenkampf in Recklinghausen 1933 bis 1945" herausgegeben. Darin finden sich Beiträge zum Verhältnis Katholizismus und NS-Regime in Recklinghausen. "Die Sammlung, die vornehmlich aus Aufsätzen von Georg Möllers besteht, macht für jeden begreifbar und nachvollziehbar, wie sich das NS-System etabliert hat", erläutert Heinz Bernd Terbille, der gemeinsam mit Möllers sowohl die Veranstaltung als auch den Sammelband vorbereitet hat.

Die Gedenkveranstaltung am Mittwoch (12.12.2012) beginnt um 18 Uhr mit einer Vesper in der Propsteikirche St. Peter. Die Predigt hält Bischof Felix Genn. Anschließend wird der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Jean-Claude Périsset, in der Aula des Gymnasiums Petrinum einen Vortrag zum Thema halten.

© kirchensite.de