Topographie des Terrors

Drucken

Info vom 12. Juli 2012

Schau beleuchtet Widerstand von Christen im Nationalsozialismus

Berlin (dapd-bln). Die Berliner Topographie des Terrors zeigt erstmals seit ihrem Bestehen eine virtuelle Ausstellung. Die Online-Schau thematisiert den Widerstand evangelischer und katholischer Christen gegen das NS-Regime, sagte der Leiter des Hauses, Andreas Nachama, am Dienstag. Sie ist ab Mittwoch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Erarbeitet wurde "Widerstand!?" von zwei festen und 26 ehrenamtlichen Mitarbeitern der in München ansässigen Forschungsstelle für Kirchliche Zeitgeschichte. Technische und inhaltliche Unterstützung gewährte zudem die Theologische Fakultät der Münchner Ludwig Maximilians Universität. Weitere Förderer sind die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau.

Im Web ist die Schau bereits seit November 2011 zu sehen. Die Redaktion kommuniziert parallel auch via Facebook und Twitter. Darüber hinaus wurde eine spezielle Zugangsversion für Tablet-PC gefertigt. Neu ist den Angaben zufolge die Darstellung aller Inhalte in englischer Sprache. Bislang ist die Laufzeit der virtuellen Ausstellung auf sechs Jahre angelegt.

In der Topographie kann "Widerstand!?" an Computerarbeitsplätzen "betreten" werden. Darüber hinaus ist sie auf eine Großbildleinwand projiziert.

weiter unter www.welt.de >>>