Große Prozession

Drucken

Info vom 30. Juni 2011

Genn erinnert an Galen

Bistum. Bei der diesjährigen Großen Prozession am Sonntag (03.07.2011) in Münster will Bischof Felix Genn an die drei berühmten Predigten erinnern, die Bischof Clemens August Graf von Galen vor 70 Jahren gehalten hat.

Am 13. und 20. Juli sowie am 3. August 1941 hatte von Galen gegen staatliche Unrechtsmaßnahmen und das Euthanasie-Programm der Nationalsozialisten seine Stimme erhoben.

Das Leitwort des diesjährigen Buß- und Bittgangs durch die Innenstadt von Münster lautet "Im Heute glauben".

Die Prozession beginnt mit Stationsgottesdiensten um 10.30 Uhr in der St.-Lamberti-Kirche für den Rat der Stadt, das Domkapitel, die Vertreter der Behörden und Institutionen und alle Christen aus den Gemeinden, die sich traditionsgemäß in St. Lamberti versammeln.

Weitere Stationsgottesdienste um 10.30 Uhr sind in St. Aegidii und St. Ludgeri. In St. Aegidii treffen sich insbesondere die Katholischen Verbände und karitativen Dienste. Die Statio in St. Ludgeri ist besonders für Ordenschristen, ausländische Christen und für die im Kirchendienst Tätigen.

In Liebfrauen-Überwasser treffen sich zur Statio um 11 Uhr neben den Mitgliedern der Gemeinde insbesondere Familien mit Kindern.

Um 11 Uhr findet im Paulus-Dom ein Stationsgottesdienst statt, vor allem für diejenigen, für die eine Prozession zu beschwerlich wäre.

Zu allen Stationsgottesdiensten sind jeweils alle umliegenden Gemeinden eingeladen, die von dort aus die Prozession beginnen können.

Bischof Felix Genn feiert um 11.30 Uhr mit allen Teilnehmern im St.-Paulus-Dom ein Pontifikalamt. Die Kollekte ist für die Aufgaben des Heiligen Vaters bestimmt.

© kirchensite.de